Letzte Aktualisierung  

  • Montag 11. November 2019.
   

Anmeldung  

   
   

 

Magere Ausbeute für TTC-Teams in KW45

 

Auf der Habenseite für die TTC-Teams steht in der vergangenen KW45 lediglich ein Remis der Senioren1 gegen Markgröningen. Niederlagen für die Herren3 und Herren4 und auch für beiden Jugend-Teams.

 

Herren Bezirksklasse Gr.4 :         Freudental1 – Herren3 9:6

 

Senioren S40 BL :                          Senioren1 – Markgröningen1 5:5

 

Herren Kreisliga C Gr.3 :              Sersheim1 – Herren4 9:5

 

Jungen Kreisklasse A West :       Ensingen1 – Jungen1 6:1

 

Jungen Kreisklasse B West :       Nussdorf2 – Jungen2 6:1

 

 

 

Bericht der Senioren1 :

 

Senioren1 – Markgröningen1 5:5

 

Einen wahren Krimi erlebten die zahlreichen Zuschauer am Freitagabend beim Spiel der Senioren1 gegen die Gäste aus Markgröningen1. Verletzungsbedingt mussten wir auf unsere etatmässige Nr.4 Michael Müller verzichten, der durch Peter Schreiber von den 2.Senioren ersetzt wurde. In den Doppeln gab es gleich spannende gutklassige Partien. Seidel/Eisenhauer konnten dabei unseren 1.Punkt erringen, während Rieger/Schreiber leider nach 2:1-Satzführung doch noch in Satz5 unterlagen. Vorne deklassierte Seidel die Nr.2 der Gäste Weinert in 3 klaren Sätzen. Leider wurde dann der Kampfgeist und die Spielkunst von Eisenhauer gegen Rothacker nicht belohnt. Hinten gerieten wir dann mit 2:4 in Rückstand. Rieger und Schreiber hatten gegen Ociepka und Schwerdtle keine Siegchance. Vorne gelang aber gleich wieder der Ausgleich. Seidel gewann gegen Rothacker auch das Duell der Spitzenspieler souverän, Eisenhauer bezwang Weinert in 4 Sätzen. Vor den abschliessenden beiden Einzeln stand es also 4:4. Beide Einzel hinten waren hart umkämpft und gingen jeweils in den Entscheidungssatz. Rieger gewann am Ende gegen Schwerdtle in Satz5 mit +8, Schreiber gelang gegen Ociepka dagegen mit -8  im Entscheidungssatz nicht die Sensation. Somit endete das Match mit einem leistungsgerechten 5:5. Die Zuschauer sahen sehenswerte, spannende und knappe Spiele.

 

(Peter Schreiber)

 

Bericht der Herren3:

 

Freudental1 – Herren3 9:6

 

Die 3. Mannschaft musste am Samstag in Freudental wieder ohne ihre  Nummer 1 Müller antreten. Da die 4.Mannschaft parallel spielte, entschloss man sich aus taktischen Gründen nicht aufzurücken und ein Doppel und beide Einzel abzuschenken, zumal die Nr.1 der Gastgeber, der ehemalige Bundesligaspieler der Stuttgarter Kickers aus den 80er-Jahren, eh unschlagbar erschien. Die Punkte sollten dann stattdessen in der Mitte und im hinteren Paarkreuz gesichert werden. Aber schon in den Doppeln wollte es nicht so richtig laufen und man lag schnell 3:0 hinten. Der Freudentaler Routinier Seil holte dann noch Punkt 4 und mit dem abgeschenkten 5:0  war man dann auch fast schon auf verlorenem Posten.

 

Nun sollte die taktische Aufstellung aber greifen, was sie auch tat. Schreiber, Bauer, Heimberger und Bechtold gewannen in der Mitte und hinten alle 4 Einzel und verkürzten auf 5:4.

 

Zu Beginn des 2.Durchgangs bekamen die Freudentaler den 6.Zähler wieder geschenkt. Nun entwickelte sich die Partie zu einem wahren Krimi. Vorne kämpfte sich unsere Nr.2 Lange nach 3-wöchiger Pause in den 5. Satz wurde aber dann mit -9 nicht belohnt. Die starke Mitte mit Schreiber und Bauer ließ wiederum nichts anbrennen und machten mit ihren Gegner kurzen Prozess und verkürzten somit auf 7:6. Insgeheim hofften wir nun nochmals auf 2 Punkte hinten und somit auf etwas Zählbares. Leider kommt es manchmal anders als man denkt. Hinten fand dann leider Heimberger keine Mittel gegen seinen 2.Gegner an diesem Abend und Bechtold machte es auch nicht viel besser, er verlor dann mit -9 im 5. Satz nach zu vielen leichtfertig verschenkten Punkten. Diese beiden Niederlagen hinten schmerzten nun natürlich sehr, denn das Schlussdoppel gewannen Schreiber/Lange überraschend klar mit 3:1, was aber durch die beiden Niederlagen hinten nicht mehr in die Wertung kam.

 

Trotz der taktischen Aufstellung und schlechtem Start wäre mindestens ein Zähler oder gar ein Sieg am Ende noch durchaus möglich gewesen. Schade !

 

Vielen Dank an die mitgereisten Theresa Kraft und Kevin Wirth aus unserer 1.Herrenmannschaft für die tolle Unterstützung und die vielen guten Tipps.

 

Nun hat man sich im Angesicht der heiklen verletzungsbedingten Personalsituation und den daraus resultierenden Niederlagen mit 2:8-Punkten auf dem vorletzten Platz eingenistet. Es gilt nun, in den restlichen Vorrundenspielen noch etwas Zählbares mitzunehmen, um dann in der Rückrunde zu versuchen, das Feld von hinten aufzurollen.

 

(Gunter Bechtold)

 

   

 

Bericht der Herren4:

 

Sersheim1 – Herren4 9:5

 

Am Samstagabend reiste die vierte Herrenmannschaft zum TV Sersheim. Im Eingangsdoppel unterlagen Karl Pfeiffer/Michael Raber dem gegnerischen Spitzendoppel in drei Sätzen. Jonas Lutz und Michael Ehmann glichen mit einem Fünfsatzsieg aus. Volker Schmalzried und Andreas Haas unterlagen dem gegnerischen Doppel in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz bezwang Karl Pfeiffer in einer überzeugenden Weise den Gegner 3:0 und stellte wiederum den Ausgleich her. Jonas Lutz musste sich trotz eines 9:7-Vorsprungs im fünften Satz dem Gegner geschlagen geben. Michael Raber sorgte mit einem Viersatzsieg für die 4:3-Führung. Andreas Haas unterlag klar dem Gegner in vier Sätzen. Volker Schmalzried verlor ebenfalls in vier Sätzen, die allesamt äußerst knapp ausgingen. Jonas Lutz glich zum 5:5-Unentschieden aus, indem er dem Gegner eine 0:3-Niederlage beibrachte. Doch danach blieben weitere Erfolge aus. Sowohl Karl Pfeiffer, als auch Michael Raber und Volker Schmalzried mussten in drei Sätzen dem Gegner die Punkte überlassen; dazwischen verlor Michael Ehmann im fünften Satz trotz guter Leistung. Damit ging die Partie mit 5:9 an den Gegner. Vielleicht lag es an der Benutzung von den alten Zelluloidbällen ? Mit ein wenig Glück wäre hier durchaus ein Unentschieden möglich gewesen. Damit belegt die vierte Mannschaft noch punktlos den vorletzten Platz.

 

(Andreas Haas)

 

 

 

Bericht der Jungen1:

 

Ensingen1 – Jungen1 6:1

 

Ohne ihre Nummer 2 war es für die Jungen 1 von Beginn an schwierig, beim TSV Ensingen zu bestehen. Das Zweierdoppel mit Tom Stäble und Ersatzmann Robert Meyer hielt bei der 3:1-Niederlage noch gut mit, Noah Sucic und Moritz Kögel waren gegen das Einserdoppel jedoch chancenlos. Chancenlos war dann auch das vordere Paarkreuz des TTC, während im hinteren Paarkreuz Moritz in einem umkämpften Match den Ehrenpunkt erspielen konnte und Robert immerhin ein Satzgewinn gelang.

 

(Jochen Link)

 

 

 

Bericht der Jungen2:

 

Nussdorf2 – Jungen2 6:1

 

Gegen den Tabellenzweiten in Nussdorf zu bestehen, wäre an sich schon schwer genug gewesen, zusätzlich musste das Team dann auch noch auf seine Nummer 1 Robert Meyer verzichten, der in der ersten Jungenmannschaft aushelfen musste. So blieben Zoe Ueltzhöffer, Yannis Kern, Sven Lehmann und Moritz Schneider letztlich chancenlos, immerhin konnte Sven Lehmann aber den ehrenwerten Ehrenpunkt erspielen und auch Zoe brachte es durch ein tolles Spielen in ihren beiden Einzeln auf jeweils einen Satzgewinn.

 

(Jochen Link)

 

 

 

Spiele in der kommenden Woche KW46 :

 

 

 

Fr. 15.11. 18:00 Uhr:      Jungen2 – Grossvillars2

 

Sa. 16.11. 13:30 Uhr:     Jungen1 – Zaisersweiher1

 

Sa. 16.11. 16:00 Uhr:     Damen – Neckarweihingen1

 

Sa. 16.11. 17:00 Uhr:     Ötisheim2 – Herren4

 

So. 17.11. 09:00 Uhr:     Knittlingen1 – Herren3

 

 

 

Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau :

 

Am kommenden Samstag empfangen die Damen1 in der Landesklasse die Gäste aus Neckarweihingen zu einem richtungsweisenden Match zweier Teams auf Augenhöhe. Spielbeginn ist 16:00 in der Helmuth-Niedermann-Halle. Zuschauer sind bei freiem Eintritt willkommen.

 

 

Alle TTC-Teams siegreich in KW44

 Nach den Siegen der Herren2 gegen Gerlingen und den Senioren2 in Iptingen, folgte der grandiose Auftritt der Herren1  in der Landesklasse beim 9:4 gegen Bietigheim-Bissingen.

 Herren Landesklasse Gr.2 :         Herren1 - Bietigheim-Bissingen4 9:4

 Herren Bezirksklasse Gr.3 :         Herren2 - Gerlingen3 9:4

 Senioren S40 KL Gr.1 :                  Iptingen1 - Senioren2 3:6

 

 Bericht der Herren1 :

 Herren1 – Bietigheim-Bissingen 9:4

 Erste Herrenmannschaft wieder in der Spur – Glanzleistung gegen stark aufgestellte, aber überheblich auftretende, Bietigheimer - 9:4

 Nach der unglücklichen und nicht einkalkulierten 7:9 Niederlage vergangener Woche war das Team um Wiedergutmachung vor heimischer Kulisse an diesem Sonntag gegen den stark aufgestellten Tabellennachbarn aus Bietigheim gefordert.

 Bereits am frühen morgen versammelte sich das Team bei Spitzenspielerin Theresa Kraft, welche mit einem herzhaften Frühstücksbuffet dazu beitrug, die entsprechende Spiel- und Kampfeinstellung Ihrer Teamkollegen neu zu justieren.

 Die Gäste aus Bietigheim reisten, wie vermutet, mit starker, jedoch leicht veränderter taktischer Aufstellung an, indem die nominell aufgestellte Nr.5 M.Grünewald dem jungen T.Fichtner den Vortritt überließ. Dennoch sollte der Erstgenannte in negativer Art und Weise zum Spielgeschehen beitragen, welches sich unter anderem in Form von unnötig verzögerten Beratungszeiten äußerte, da anscheinend in Bietigheim ein eigenes Regelwerk zu herrschen scheint ( 5 Minuten anstatt laut offiziellem Regelwerk von einer Minute). Die dazu überflüssigen und unqualifizierten Aussagen sowie Schauspieleinlagen weiterer Bietigheimer Spieler und Betreuer erspart sich die Redaktion.

 Trotzdem ließ sich die Erste Mannschaft nicht durch das durchweg negative Verhalten seiner Gegner beeinflussen und startete durch die Doppel Seidel/Müller sowie Link/Eisenhauer mit einer 2:1 Führung. Lediglich das Zweierdoppel Kraft/Wirth musste sich leider knapp und nach großen Kampf dem Spitzendoppel der Gäste Beutler/Weinberger geschlagen geben.

 Im 1.Durchgang der Einzel musste Theresa Kraft gegen den Bietigheimer Youngster Weinberger antreten, welchen Sie mit sehenswerten Ballwechseln mit 3:1 Sätzen in die Schranken verwies und so die Führung zum 3:1 ausbauen konnte. Am Nachbartisch hatte es M.Seidel mit der ehemaligen 3.Bundesligaspielerin Paloma Beutler zu tun. Mit etwas mehr Biss, Laufarbeit und Agressiviät wäre mehr drin gewesen, letztendlich musste er dann seiner knapp 20 Jahre jüngeren Gegnerin zum 3:1 Sieg gratulieren.

 Nun war die Mitte mit Kevin Wirth, der gesundheitlich immer noch leicht angeschlagen ist, gegen die zweite Dame im Gästeteam, Yasmin Dietrich, gefordert. Nach verlorenem 1.Satz konnte Kevin sich sammeln und mit einer starken kämpferischen und auch mentalen Leistung das Spiel an sich reißen. Durch seinen 3:1-Sieg konnte die Führung auf 4:2 ausgebaut werden. Starke Leistung Kevin, deine ansteigende Form ist klar erkenntlich ! Weiter so !

 Im zweiten Duell des Mittleren Paarkreuzes trumpfte Jochen Link mit einer Glanzleistung gegen T.Vischer stark auf und überrollte quasi seinen Gegner mit 3:0 Sätzen zur 5:2 Führung, was in dieser Form vor dieser Partie nicht zu erwarten gewesen wäre.

 Nun war das hintere Paarkreuz mit Oliver Müller gegen den jungen unbequem spielzerstörenden T.Fichter gefordert. Oliver hatte an diesem Tag leider nicht die Mittel und musste jedoch relativ klar seinem jungen Gegenüber mit 0:3 Sätzen gratulieren. An Tisch zwei versuchte sich Mannschaftsoldie W.Eisenhauer gegen F.Grünewald durchzusetzen, hatte die Partie eigentlich fest im Griff, um sich dann schlussendlich knapp im fünften Satz durch seinen Gegner niederquasseln zu lassen. Somit konnten die Gäste nochmals auf 5:4 verkürzen.

 Danach kam es zum spannenden Duell der beiden „Damen-Einser“ Kraft gegen Beutler, in dem die Oberderdinger Spitzenspielerin ihr ganzes Können abrufen konnte und Ihre Gegnerin bei hochklassigem Tischtennis mit einem 3:0-Sieg förmlich deklassierte. Im Anschluss kämpfte M.Seidel in einer spannenden, von Kampf geprägten, Partie die Nummer 2 Weinberger nach Abwehr von Matchbällen im fünften Satz der Verlängerung zum 7:4 nieder.

 Den „Goldenen Schuss“ verpasste den Bietigheimern das an diesem Sonntag sehr gut aufgelegte Mittlere Paarkreuz mit Kevin Wirth und Jochen Link, die Ihre Gegner Vischer und Dietrich souverän jeweils mit 3:0 bzw. 3:2 Sätzen zum verdienten 9:4 Endstand abfertigten, was den Bietigheimer Spielern und Sympathisanten lange Gesichter bescherte.

 An dieser Stelle möchte sich die Erste Mannschaft nochmals recht herzlich bei den zahlreichen Zuschauern für Ihre tatkräftige Unterstützung bedanken. Während der fast 3 ½ stündigen Spielzeit wurden wir von fast 50 Fans lautstark angefeuert. Natürlich würden wir uns bei den nächsten Heimspielen weiter über einen derartigen tollen Support freuen.

Durch diese starke Mannschaftsleistung hat das Team nun mit 7:5 Punkten und Platz4 den Anschluss an das obere Tabellendrittel gehalten und kann mit diesem Aufwärtstrend bei noch drei ausstehenden Partien aus eigener Kraft weiter auf die oberen Ränge schielen.

 Nun gilt es, in der 2-wöchigen-Spielpause die Kräfte zu sammeln, um sich auf die nächste harte Nuss beim TSV Löchau am 23.11.19/18 Uhr in Löchgau vorzubereiten.

 (Freie Badische Presse)

  

Bericht der Herren2:

 Herren2 - Gerlingen3 9:4    

 (Bericht lag bei Redaktionsschluss leider nicht vor !)

 

 Bericht der Senioren2:

 Iptingen1 - Senioren2  3:6

 Zum 3.Saisonspiel mussten die Senioren2 am kalten Donnerstag abend in Iptingen antreten. Da man auf unsere Nr.1 Michael Friedrich und Nr.4 Stefan Treffinger verzichten musste, waren Livis Pala, Peter Schreiber, Gunter Bechtold und Karl Pfeiffer auf einen harten Kampf eingestellt. Und genauso ging es los. Punkteteilung in den Doppeln, Livis und Peter holten unseren ersten Punkt. Auch vorne wurden die Punte geteilt. Peter unterlag der starken Alexandra Schüle mit 9:11 im 5.Satz, Livis glich zum 2:2 aus. Hinten musste Karl bis weit in den 5.Satz hinein erfolgreich kämpfen, Gunne  machte es mit 3:0 etwas kürzer. Nochmals Punkteteilung vorne. Diesmal unterlag Livis der besten Spielerin des Matches Schüle in 4 Sätzen, Peter konnte sein zweites Einzel in 4 Sätzen gewinnen. Beim 5:3 fehlte noch ein Punkt zum Sieg, den dann Gunne sicher in drei Sätzen holte.

 Es spielten: Livis Pala/Peter Schreiber (1), Gunne Bechtold/Karl Pfeiffer, Livis Pala (1), Peter Schreiber (1), Gunne Bechtold(2), Karl Pfeiffer (1)

 (Peter Schreiber)

 

 Spiele in der kommenden Woche KW45 :

 Fr. 08.11. 20:00 Uhr:      Senioren1 – Markgröningen1

 Sa. 09.11. 14:00 Uhr:     Ensingen1 – Jungen1

 Sa. 09.11. 15:00 Uhr:     Nussdorf2 – Jungen2

 Sa. 09.11. 18:00 Uhr:     Freudental1 – Herren3

 Sa. 09.11. 18:00 Uhr:     Sersheim1 – Herren4

 

 

 

 

Damen und Senioren2 retten TTC-Ehre in KW43

 Niederlagen mussten die Herren1 in Ditzingen und die Herren3 in Grossvillars einstecken, nur die Damen1 retteten die Vereinsbilanz mit einem knappen Sieg in Marbach, Senioren2 gegen Pleidelsheim2 im Schnelldurchgang.

 Herren Landesklasse Gr.2 :                       Ditzingen1 - Herren1 9:7

 

Damen Landesklasse Gr.2 :                       Marbach-Rielingshausen1 - Damen1 5:8

 

Herren Bezirksklasse Gr.4 :                       Grossvillars1 – Herren3 9:1

 

Senioren S40 KL Gr.1 :                                Senioren2 – Pleidelsheim2 6:0

 

 Bericht der Herren1 :

 

Ditzingen1 - Herren1 9:7

 Ein hartumkämpftes Spiel, welches die Aufstiegsambitionen nach diesem Ergebnis deutlich verringerten, geht auf das Konto des Tabellenführers der Landesklasse Gruppe 2, TSF Ditzingen.

 Eine bittere Niederlage, mit einigen Unglücksbällen, die die Spieler verkraften mussten, neun Spiele die im fünften Satz achtmal zu Gunsten des Gegners ausgingen, wurden den TTC ́ler am vergangenen Samstag, nach mehr als vier Stunden zum Verhängnis.

 Von Beginn an wurde eine taktische Doppelaufstellung bevorzugt, da Wolfgang Eisenhauer nicht zur Verfügung stand, Kevin Wirth noch nicht schmerzfrei (Rücken) aufspielen konnte und der Debütant, Lukas Hohlbein die Herren 1 unterstützte.

 Somit ergaben sich neue Doppelpaarungen, um im späteren Spielverlauf ein mögliches Schlussdoppel für einen Sieg zu nutzen oder ein Unentschieden zu sichern.

 Lediglich konnte das Einser Doppel Kraft/Seidel (gg. Stilling/J.Wächter) ihren Pflichtsieg einfahren. Wirth/Hohlbein (gg. S.Wächter/Adelmann) spielten in ihrer „kleinen Außenseiterrolle“ locker auf und konnte an einem möglichen Doppelsieg schnuppern, mussten aber schlussendlich ein 2:3 akzeptieren. Kurz sah es so aus, als ginge die taktische Überlegung der TTC ́ler auf, da das Doppel Link/Müller (gg Isik/Campbell) sich eine schnelle 2:0 Führung und einen Vorsprung von 9:6 erspielten. Leider  mussten auch Link/Müller  ihren Gegnern zum 3:2 Sieg gratulieren.

 Nach einem Spielstand von 1:2 musste das vordere Paarkreuz nachlegen. Gegen Ditzingens starke Nummer 1 (S.Wächter) musste sich Mike Seidel nach 0:2 und 1:7 vorzeitig aufgrund einer kleinen „Verletzung“ geschlagen geben. Am Nebentisch verkürzte Theresa Kraft (gg. Stilling) die Führung der Ditzinger, mit einem 3:1 Sieg.

 Im mittleren Paarkreuz wurde die mentale Stärke von Wirth und Link, auf die Probe gestellt. Zu Beginn konnte Jochen Link mit seinem variablen Spiel überzeugen, dies brachte ihm eine 2:0 Führung. Jedoch kam sein Gegner (Campbell) immer besser ins Spiel und behielt am Ende die nötigen Nerven. Eine weitere bittere 2:3Niederlage musste Kevin Wirth, der aufgrund seiner Beeinträchtigung (Rücken) nicht zu seinem altbekannten Spielfluss fand, gegen Ditzingens Nummer 4 (J.Wächter) einstecken.

  An diesem Abend rettete das hintere Paarkreuz die komplette Mannschaft vor einem „Desaster“. OliverMüller konnte seine Siegesserie mit einem 3:1 Sieg (gg. Adelmann) fortführen und brachte den 3.Punkt für die Mannschaft. Ein toll aufspielender Lukas Hohlbein bereicherte die Herren 1 mit seinem 3:0 Sieg (gg. Isik) und überrollte seinen Gegner mit seiner krachenden  Vorhand. Mit diesem Spielstand, 4:5, wurden die Karten wieder neu gemischt und ein harter Kampf beider Mannschaften stand noch bevor.

 Überraschenderweise konnte dann vorne Theresa Kraft nicht gegen Ditzingens Nummer 1 (S.Wächter) überzeugen und musste nach einer durchwachsenen Leistung ein 2:3 hinnehmen.

 Nach dieser nicht eingeplanten Niederlage waren die Herren 1 mit zwei Punkten im Verzug. Mike Seidel (gg. Stilling) konnte zu seinem zweiten Einzel antreten und steuerte mit seinem 3:0 Sieg der Mannschaft einen Punkt bei.

 Zum zweiten Male war das mittleren Paarkreuz, bei einem Spielstand von 5:6, an der Reihe und wurde wiederum nicht vom Glück übersät. Trotz kämpferischen Leistungen wurden Wirth und Link an diesem Abend nicht belohnt, somit mussten beide eine nochmalige 2:3 Niederlage verkraften.

 Der TSF Ditzingen führte mit 8:5 und hatte nun bereits einen Punkt sicher.

 Was wäre der TTC Oberderdingen an diesem Abend ohne sein hinteres Paarkreuz mit Oliver Müller und Lukas Hohlbein gewesen ?

 Beide erwiesen sich wiederum als besonders stark und lieferten grandiose Spiele, unter Berücksichtigung des aktuellen Spielstandes.

 Unsere Nummer 5, Oliver Müller, machte es noch einmal spannend, brach an diesem Abend den Fünfsatz-Fluch und erfreute sich über den 3:2 Sieg (gg. Isik).  Nebenan spielte Lukas Hohlbein (gg. Adelmann) im Eiltempo und belohnte sich wieder einmal mit einem klaren 3:0 Sieg. 

 Dank dieser Aufholjagd hatten die Herren 1 noch die Möglichkeit, diesen Abend mit einem Unentschieden zu beenden.

 Das Schlussdoppel Kraft/Seidel (gg. S.Wächter/Adelmann) konnte das Spiel nach einer 7:0 und 10:6 Führung im 5. Satz nicht nach Hause bringen.

 Endergebnis 7:9 verloren.

 Diese knappe Niederlage wird die Mannschaft verarbeiten müssen.

 Am kommenden So. 03.11.19 wird sie mit vollem Elan das nächste Heimspiel gegen den TTC Bietigheim-Bissingen um 14 Uhr in der Helmut-Niedermann-Halle bestreiten.

Auf Sie warten schöne und spannende Spiele.

 Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 (Theresa Kraft)

  

Bericht der Damen1:

 

Marbach-Rielingshausen1 – Damen1  5:8

 Die TTC-Damen mussten am vergangenen Samstag zu ihrer längsten Auswärtsfahrt in dieser Saison aufbrechen, um in der Schillerstadt nach Möglichkeit beide Zähler im Abstiegskampf zu ergattern. Dem zählbaren Ergebnis nach verliefen die beiden Doppel zunächst ausgeglichen, mit allerdings deutlichen Punktvorteilen für die Derdingerinnen. Denn während das eingespielte Duo mit Laura Link und Andrea Stäble seine Aufgabe problemlos mit 3:0 beendete, mussten sich Joëlle Schreiber und Anna-Lena Raber gegen das stärkere Zweierdoppel erst nach fünf Sätzen geschlagen geben.

 Zwar konnten die Marbacherinnen durch ihre Nr. 1 offiziell die kurzfristige 2:1-Führung herausspielen, im weiteren Spielverlauf schienen dann aber unsere Mädels durch sechs Spielgewinne in Folge (Laura und Anna-Lena je 2, Joëlle und Andrea je 1)  und einer 7:2-Führung einem schnellen und sicheren Sieg entgegenzusteuern.

 Doch plötzlich begann das TTC-Quartett zu schwächeln.

 Zunächst handelten sich Andrea und Laura gegen ihre vermeintlich deutlich schwächeren Gegnerinnen zwei Niederlagen ein, bevor auch Anna-Lena trotz einer ansehnlichen Leistung gegen die Marbacher Spitzenspielerin unterlag.

 Glücklicherweise konnte sich Andrea bei der nun nur noch kanppen 7:5-Führung im vorletzten Einzel gegenüber ihrem vorangegangenen Match deutlich steigern und so dem TTC den so wichtigen 8:5-Sieg und doppelten Punktgewinn sichern.

 (Werner Link)

  

Bericht der Herren3 :

 

Grossvillars – Herren3 9:1

 Unter ganz schlechtem Vorzeichen stand für die Herren3 der Auswärtsgang zum hochmotivierten Lokalrivalen nach Grossvillars. Da wir krankheitsbedingt auf unser komplettes 1.Paarkreuz mit Michael Müller und Stefan Lange verzichten mussten, standen die Zeichen schon vor dem Spielbeginn sehr schlecht.

 Deshalb war es nicht verwunderlich, dass überhaupt nix zusammen lief. Einzig erwähnenswert ist die Leistung von Stefan Heimberger in der Mitte, der wenigstens den Ehrenpunkt einfuhr und damit die Höchststrafe verhinderte, und der Auftritt von Laura Link, die klasse loslegte, bei 2:1-Satzführung und 10:8 im 4.Satz gegen den starken Gäckle aber einen Kolben zuviel einstecken musste, um dann doch noch im 5.Satz zu verlieren. Trotzdem eine tolle Leistung von Laura. Über die Leistung der anderen Spieler verlieren wir lieber kein Wort.

 (Peter Schreiber)

  

Bericht der Senioren2 :

 

Senioren2 – Pleidelsheim2 6:0

 Im Schnelldurchlauf besiegten die Senioren2 in ihrem 2.Saisonspieler auch die Gäste aus Pleidelsheim. Nach einem kllaren Doppelsieg von Friedrich/Treffingen mussten sich Schreiber/Pala im 5.Satz etwas mehr strecken. Vorne machten dann Friedrich und Pala den 4:0-Vorsprung komplett, ehe dann hinten Treffinger und Bechtold den 6:0-Endstand komplett machten. Die sympathischen Gästen aus Pleidelsheim mussten nach knapp einer Stunde Spielzeit wieder den Nachhauseweg antreten.

 (Peter Schreiber)

  

 Spiele in der kommenden Woche KW44 :

 Do. 31.10. 20:00 Uhr:    Iptingen1 – Senioren2

 Sa.  02.11. 19:30 Uhr:    Herren2 – Gerlingen3

 So. 03.11. 14:00 Uhr:     Herren1 – Bietigheim-Bissingen4

 

Vorschau Vorschau Vorschau Vorschau:

 Absolutes Highlight der kommenden Woche wird der nächste Auftritt unserer Herren1 in der Landesklasse Gr.2 gegen die Gäste aus Bietigheim-Bissingen sein. Nur der Sieger dieses Duells wird sich im weiteren Saisonverlauf noch Ambitionen um vordere Tabellenplätze ausrechnen können. Enge, spannende und hochklassige Spiele sind garantiert. Die Bitte geht an alle Mitglieder und Fans unserer Mannschaft, sowie an alle an gutem Tischtennissport Interessierten, unsere Mädels und Jungs in diesem richtungsweisenden Spiel zu unterstützen.

Wir erwarten eine volle Hütte !

 Spielbeginn ist So. 3.11. 14Uhr in der Helmuth Niedermann Halle.

Eintritt ist frei !

 

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren