Letzte Aktualisierung  

  • Montag 12. November 2018.
   

Anmeldung  

   
   


Allgemeine Informationen

Mannschaften

Jungen: Tabelle und Ergebnisse auf ClickTT

Schüler: Tabelle und Ergebnisse auf ClickTT

Trainingszeiten der TTC-Jugend:

Dienstag, 18:00 bis 20:00 Uhr, Aschingerhalle

Freitag, 17:30 bis 19:30 Uhr, Aschingerhalle


Vereinsmeisterschaften 2017: Pressebericht und Bilder

Pressebericht zu den Vereinsmeisterschaften 2017:

Jugendvereinsmeisterschaften 2017

Bereits am vorletzten Samstag traf sich die Jugend des TTC in der Helmut-Niedermann-Halle, um dort die Vereinsmeisterschaften 2017 auszuspielen. Gesucht wurde dabei nicht nur der Gesamtvereinsmeister der Jugend, sondern auch der U13-Vereinsmeister und der Vereinsmeister derjenigen, die (noch) nicht aktiv in einer Jugendmannschaft zum Einsatz kamen – hierfür musste man jeweils der bestplatzierteste Spieler seiner Kategorie werden.

Zunächst spielten die Jungs im Alter von 9 bis 16 Jahren jeder gegen jeden einen Satz, um herauszufinden, wer in die Gruppe zur Ausspielung der Plätze 1 bis 5 und wer in die Gruppe zur Ausspielung der Plätze 6 bis 10 kommen würde. Innerhalb dieser Platzierungsgruppen wurde dann auf drei Gewinnsätze gespielt – und diese waren oftmals sehr spannungsgeladen und knapp. Wenig knapp war am Ende allerdings der Vorsprung des neuen Vereinsmeisters: Jonas Lutz gewann souverän den Vereinsmeistertitel, ohne an diesem Tag auch nur einen einzigen Satz abzugeben, und wurde damit seiner Favoritenstellung eindeutig gerecht. Dahinter erspielte sich der formstarke Tom Stäble den zweiten Platz und als bester U13-Spieler damit auch den Titel des U13-Vereinsmeisters und auch der nervenstarke Lars Haazendonk spielte sich noch auf das Siegerpodest. Als bestplatzierter Nichtmannschaftsspieler staubte sich zudem Robert Meyer als Vereinsmeister in dieser Kategorie noch einen Pokal ab.

Einige Platzierungen kamen für die Spieler sicher überraschend – positiv wie negativ – umso erfreulicher ist es, dass es während der gesamten Vereinsmeisterschaften zu keinerlei Zank gekommen ist und sich die Jungs auch im Anschluss an das Turnier bei Pizza und Rundlauf allesamt sehr gut vertrugen. In einer solchen Atmosphäre darf es gerne weitergehen!

Weitere Bilder:

 

 


Jugendtrainingslager 2017

Nach den Jahren 2013 und 2015 fand auch 2017 wieder ein Trainingslager für die Vereinsjugend statt, für das am 2. und 3. August trotz der Urlaubszeit immerhin sechs und zeitweise sieben Jungen und Mädchen den Weg in die Helmut-Niedermann-Halle fanden.

Neben den vier Trainingseinheiten stand ein Ausflug zur Minigolfanlage in Kürnbach auf dem Programm und auch sonst fand man mit Frisbee, Fußball oder Kubb (einem Wurfspiel) schöne Möglichkeiten, sich die Zeit außerhalb der Trainingseinheiten sehr vergnüglich zu gestalten. Insbesondere in der (sehr) langen Spielenacht vergnügten sich die Kids mit Begeisterung und in voller Harmonie mit den Gesellschaftsspielen und mit Rundlauf am aus vier Tischtennistischen zusammengestellten Riesentisch – dazu gab es immer mal wieder eine Hand Knabberzeug oder einen Schluck Cola.

Und auch sonst hatte der Verein den Jugendlichen ein ausreichendes Abendessen und für den zweiten Tag ein ordentliches Frühstück sowie zwei große Pizzen als leckeres Mittagessen spendiert, so dass niemand hungerte. Den krönenden Abschluss fand sich dann allerdings im gemeinsamen Abschlussgrillen mit den Eltern, bei dem Jugendliche und Trainer von den Eltern mit köstlichen Salaten und Nachspeisen verwöhnt wurden.

Nicht zuletzt wurde während der zwei Tage aber natürlich auch fleißig trainiert… Und in insgesamt vier durchdachten zweistündigen Einheiten machten sich im Laufe der Zeit dann doch auch sichtbare Fortschritte bemerkbar! Die beiden Trainer waren jedenfalls vollauf zufrieden mit den Fortschritten, die durch das Engagement der Jugendlichen möglich geworden war. Insbesondere nach der langen Spielenacht hatten die Trainer mit so viel Fitness und Konzentrationsfähigkeit nämlich nicht gerechnet. Nun gilt es nur noch, die erworbenen Fähigkeiten mit in die sowohl für die Schüler- als auch für die Jungenmannschaft am 23. September beginnende Saison mitzunehmen und dann das eigene Können positiv unter Beweis zu stellen…

Herzlicher Dank gilt jedenfalls schon einmal dem Verein für die vollständige Kostenübernahme des gesamten Trainingslagers, Co-Trainer Lukas Hohlbein für seine sehr entlastende Mithilfe im Trainings- und im Rahmenprogramm sowie allen elterlichen Essensspendern für die köstlichen Salate und Nachspeisen!

Am Einzeltisch wurde gewissenhaft an der richtigen Technik gefeilt

In der Spielenacht gab es jede Menge Halli Galli – trotzdem war alles harmonisch

 

(Jochen Link)

Auszug aus dem Pressebericht zum 29./30. April 2017:

 

Tja, euer ausscheidender Schriftführer hätte sich nach über 35-jähriger Tätigkeit als Pressewart auch einen schöneren Abgang gewünscht – z. B. mit einem schönen Bericht über ein erfolgreiches Abschneiden der TTC-Teams beim Pokal-Endspieltag in Steinheim. Aber offenbar wollte ihm keine der beteiligten Mannschaften diese Freude machen! Dabei hatten sich gleich fünf TTC-Teams für diese Endrunde qualifiziert. Aber: Masse garantiert eben nicht automatisch für Klasse bzw. Erfolge! Vorweg muss allerdings darauf hingewiesen werden, dass aufgrund des o. g. Trauerfalls sowie wegen Prüfungsvorbereitungen gleich drei unserer Damen verhindert waren und so eine der beiden Damenmannschaften schon gar nicht an den Start ging. Das verbliebene Damentrio spielte zwar recht ordentlich, gewann auch ihr Auftaktmatch gegen Hofen, verpasste dann aber ohne seine Spitzenspielerin die Pokalverteidigung, indem man gegen Großbottwar recht knapp mit 4:3 unterlag. Keine reelle Siegchance hatten unsere Mädchen, die letztendlich Dritte wurden, und auch die Fünfte hatte als D-Klassenvertreter gegen die Konkurrenz aus der C-Klasse keine echte Chance. Dagegen gingen die Herren I als Meister der Bezirksklasse, Gruppe 2, als klarer Favorit in diese Pokalendrunde. Doch gleich im Auftaktmatch gab es die große Enttäuschung für unsere Erste in Form einer gleichermaßen unerwarteten wie vermeidbaren 4:3 Niederlage gegen Kornwestheim IV. Bedenkt man, dass die zweite Herrenmannschaft sechs Wochen zuvor die Salamander-Truppe mit 9:4 bezwingen konnte, wobei drei der vier am Pokalfinale beteiligten Kornwestheimer eine Niederlage erlitten, ist dieser Spielverlust der Ersten wirklich kaum nachvollziehbar. Im wenig interessanten Spiel um den dritten Platz konnte der TTC I zwar gegen Großbottwar einen glatten 4:0 Sieg landen, über die errungene Bronzemedaille konnte sich am Ende aber keiner der Beteiligten so richtig freuen.

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren