Letzte Aktualisierung  

  • Montag 12. November 2018.
   

Anmeldung  

   
   

Unerwarteter Punktgewinn dank FRAUENPOWER

Zum Saisonauftakt empfingen wir als Aufsteiger in die Bezirksklasse gleich einen der Titelfavoriten, die Tischtennisraeuber aus Diefenbach.

Unser Rekonvalezent Harald Frank wurde durch Laura Link ersetzt. Fuer uns ging es zunaechst darum, das Ergebnis annehmbar zu gestalten, etwas zaehlbares wurde nur von kuehnsten Optimisten erwartet. Die Doppel waren gleich sehr umkaempft. Lange/Schreiber wehrten sich gegen Henning/Max Steinle vergeblich, waehrend Mueller/Laura Link gegen Bidlingmaier/Schneider den ersten Punkt erringen konnten. Bauer/Heimberger waren gegen Simon Betz/Alex Steinle lange in der Erfolgspur, konnten aber bei 7:3-Fuehrung im 5.Satz nicht den Sack zumachen. Nach den Doppeln lagen wir also mit 1:2 hinten. In der Einzeln vorne konnte nichts zaehlbares erreicht werden. Stephan Lange und Michael Mueller lieferten Henning und M.Steinle einen grossen Kampf, aber was zaehlbares konnte nicht verbucht werden. In der Mitte konnte Marko Bauer den ersten Einzelsieg gegen S.Betz holen, Peter Schreiber unterlag Bidlingmaier. Beim Spielstand von 2:5 schien das Spiel seinen erwarteten Gang zu nehmen. Doch dann der erste Auftritt von Laura Link. Den gewiss nicht schlecht spielenden A.Steinle fegte sie foermlich vom Tisch. Als danach auch noch Stefan Heimberger gegen Schneider siegreich war, waren wir beim 4:5 bei Halbzeit wieder voll in der Partie. Punkteteilung dann vorne. Michael Mueller trieb im Spitzeneinzel ob seiner ungwohnten Spielweise Henning  nervlich zur Verzweiflung und glich erstmalig zum 5:5 aus. Doch dann schienen die Felle davon zu schwimmen, die folgenden 3 Einzel gingen alle an die Gaeste. Stephan Lange gegen M.Steinle, Marco Bauer gegen Bidlingmaier und Peter Scheiber gegen S.Betz wehrten sich lange, aber erfolglos. Doch wer dachte, dass es das nun gewesen sei, wurde getaeuscht. Unsere ueberragenden Stefan Heimberger und Laua Link spielten hinten ihre Gegner Schneider und A.Steinle ein zweites Mal an die Wand und verkuerzten auf 7:8. Nun lag es am Schlussdoppel mit Stephan Lange und Peter Schreiber gegen Bidlingmaier/Schneider, um das gute Spiel doch noch mit etwas zaehlbarem zu beenden. Die aufkochende heisse Athmosphaere und die Anfeuerung der Zuschauer in unserer Arena trieb unser Doppel zum unerwarteten 3:0. Den unerwarteten Punktgewinn feierten wir wie einen Sieg. Uns ist jetzt klar, dass wir auch in der Bezirksklasse, vorallem daheim, immer mithalten koennen und mit Kampfgeist, Motivation und etwas Spielglueck das Ziel Klassenerhalt realistisch ist. Besonders hervorzuheben ist der phaenomenale Auftritt von Laura Link. Nachmittags schlug sie noch bei den Damen in der Landesliga 4mal siegreich auf, abends dann als "Ersatz" bei den Herren3 in der Bezirksklasse nochmal mit 3 Siegen. Unfassbar, Frauenpower pur. Danke Laura, hoffentlich koennen wir und noch einige Male auf dich freuen.

(Peter Schreiber)

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren