Letzte Aktualisierung  

  • Montag 12. November 2018.
   

Anmeldung  

   
   

Die Begegnung am Sonntagnachmittag gegen die Tischtennisfreunde aus unserem Nachbardorf ging, sicher auch aufgrund einer leichten Unterbesetzung unserer vierten Mannschaft, recht deutlich an die Akteure des TV Großvillars.

Zum Einstieg hagelte es in den Doppeln Bucher/Bechtold gegen Inserra/Dick sowie Kroh/Gromes gegen Gäckle/Hopp direkt zwei deutliche Dreisatzniederlagen, worauf jedoch Jugendersatz Jonas Lutz im Zusammenspiel mit Routinier Karl Pfeiffer die Kontrahenten Siegrist/VIncon vom TVG ebenfalls deutlich in drei Sätzen bezwangen.

In den folgenden drei Einzelbegegnungen gingen Marius Kroh, Rouven Bucher wie auch Gunter Bechtold leer aus. Hervorzuheben ist hier sicherlich Rouvens Leistung gegen den starken TVG-Spitzenspieler Thomas Gäckle, dem er einen Satz abnehmen konnte und sich auch im hart umkämpften vierten Satz erst in der Verlängerung geschlagen gab. Käpt’n Bechtold schien am Sonntagnachmittag sichtbar etwas neben sich zu stehen, er produzierte in seinem Spiel gegen David Dick annähernd so viele Fehlaufschläge wie in der gesamten letzten Saison. Zu Beginn seines Einzels war M. Kroh noch nicht ganz wach und ehe er im dritten Satz in der Verlängerung anfing zu kämpfen, war es auch schon zu spät. So stand es bereits 5:1 zugunsten der Gäste, ehe TTC-Oldie Karl mit all seiner Erfahrung und unvergleichlichem Kämpferherz den ersten und auch einzigen Einzelsieg an diesem Tag für die Derdinger verbuchen konnte. In einem hart umkämpften Fünfsatzmatch trieb er seinen Kontrahenten B. Inserra schier in den Wahnsinn, bevor der Entscheidungssatz dann doch recht deutlich mit 11:4 an unsern „Karle“ ging. Nach langer Trainings- und Spielpause ging „Rückkehrer“ Lukas Gromes mit 0:3 vom Tisch, was den Spielverlauf aber nicht eindeutig widerspiegelt. Über die drei Sätze verteilt machte er letztendlich lediglich 7 Punkte weniger als U. Vincon und war dabei zweimal in der Satzverlängerung. Jonas Lutz konnte in seinem Einzel gegen Olaf Siegrist nicht an die erfolgreiche Leistung aus dem Doppel anknüpfen, zeigte mit tollen Ballwechseln und einem Satzgewinn aber dennoch seine spielerischen Fähigkeiten auf.

So stand es nach dem ersten Durchgang bereits 7:2 für die Gäste und die Messe war praktisch gelesen. M. Kroh stellte im Spitzeneinzel dieser Begegnung einmal mehr unter Beweis, dass er an diesem Sonntag nicht Herr seiner Sinne war, was mit Sicherheit auf die wilde Nacht von Samstag auf Sonntag zurückzuführen ist (man munkelt es sei in Sulzfeld eine traditionelle süddeutsche Tanzveranstaltung mit Ausschank gewesen). Im letzten Einzel des Tages war für Rouven Bucher nichts mehr zu holen, wodurch J. Hopp dem TV Großvillars recht zügig den 9:2 Auswärtserfolg bescherte. Letztendlich blieben an diesem Tag sämtliche TTC-Akteure mit Ausnahme von Karl Pfeiffer, der ungeschlagen blieb, unter ihren Möglichkeiten. Das Unvermögen am Tischtennis-Tisch wurde aber anschließend an einem Tisch etwas anderer Art in Maggi’s Taverne gemeinsam mit den Sportkameraden aus Großvillars souverän kompensiert und war bis in die Abendstunden sicher schon vergessen.

(Marius Kroh)

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren