Letzte Aktualisierung  

  • Montag 10. Dezember 2018.
   

Anmeldung  

   
   

TV Markgröningen II – TTC73 Oberderdingen I :   Nuuuuullllll zu Neeeeuuuunnnn 0:9 !!!

 

Schlechte Lichtverhältnisse, Abgespielte Tische und einen wie gewohnt überheblich und  von mangelnder Selbsteinschätzung Gegner aus Markgröningen konnte die Erste Mannschaft nicht davon abhalten an diesem Sonntagmorgen die Höchststrafe zu erteilen: Eine schallende 0:9  Ohrfeige die nicht besser hätte ausfallen können.

Wieder einmal waren es die derzeit stark operierenden Eingangsdoppel der Ersten Mannschaft welche allesamt Ihren Gegner mit nur jeweils einem Satzverlust abfertigten und somit für eine 3:0 Führung für den TTC sorgten.

Im Vorderen Paarkreuz fertigte der derzeit mit aufsteigender Form agierende O.Müller die Nummer 1 der Markgröninger F.Gibreh klar mit 3:0 Sätzen ab.  Beachtlich hier wieder die feine Ballonabwehrleistung der TTC Nr.2. mit sehenswerten Ballwechseln.

Im zweiten Duell des vorderen Paarkreuzes hatte es M.Seidel mit dem nach Vorne aufgerückten F.Relmmi zu tun der mit seiner unorganisierten und planlosen Spielweise den Routenier etwas ins schwanken brachte und in den 5 Satz zwingen konnte. Dabei wirkte die TTC Nr.1 ruhig cool und gelassen.  Kurz geschüttelt, die Handbremse gelöst um am Ende des fünften Satzes dem Gegner die Nächste Ohrfeige zu verpassen zur Zwischenzeitlichen 5:0 Führung für die in diesem Spiel schweigsamen und ruhig auftretenden Derdinger.

Im Mittleren Paarkreuz hatte es Sascha Ganter mit dem unorthodox und emotional aufgeladenen D.Lgim zu tun welcher dem Derdinger nach seiner Fünfsatzniederlage gratulieren musste um im Anschluss noch mit weinerlichem Rumgebrülle sportlich unfair seinen Gegner anzuschnautzen und mit stark erötetem Kopf die Halle zu verlassen.

Am Nachbartisch hatte Jochen Link gegen A.Lgim wenig Mühe und konnte diesen ziemlich unspektakulär mit 3:1 Sätzen zur Gesamtführung von 7:0 in die Schranken weisen.

M. Schmalzried konnte gegen den TTR-Punkte überlegenen und eigentlich für dieses Paarkreuz stark spielenden D.Refohuab mit einer sehr starken und konstanten Leistung  mit 3:1 Sätzen zum 8:0 abfertigen.

Nun war es dem Mannschaftsoldie und Moderator der Ersten Mannschaft „Mr. Radio Meisenhauer“ vorbehalten seiner Mannschaft im letzten Einzel gegen Kollege „Radio Eltdrewhcs“ den Schlusspunkt zu setzen was Ihm dann Schlussendlich dank stärkerem verbalen Durchsetzungsvermögen aber auch einer feinen guten spielerischen Leistung gelang.

Durch diesen zu Nuuuuulllll Sieg konnte sich die Erste Mannschaft sensationell aktuell auf den dritten Platz katapultieren und könnte bei noch drei ausstehenden Spielen mit 2 Siegen womöglich auf einem Relegationsaufstiegsplatz überwintern was vor der Saison kaum einer für möglich gehalten hätte, aufgrund der Fehlens der TTC Nr.2 welcher sich immer noch auf Weltvergnüngungsreise befindet.

Das Markgröninger Team konnte man nach diesem Spiel nun in Richtung Tabellenkeller schicken wo sie sich  auch insbesondere nach dieser Leistung auch einsortieren werden.

(Ghostwriter)

 

 

Spielbericht Senioren I

 

Die Erste Seniorenmannschaft musste ohne Ihre Nr.1 zum Auswärtsspiel am Freitagabend nach Großbottwar anreisen, dafür aber wieder mit A.Rieger der wieder auf dem Weg der gesundheitlichen

Genesung scheint und Stammersatzpieler G.Bechthold.

 

Gleich zu Beginn konnten die Derdinger Doppel mit Eisenhauer/Rieger und Müller/Bechthold ein Zeichen setzen und Ihre Partien klar mit jeweils 3:0 zu gewinnen.

In den darauffolgenden Einzeln konnte sich A.Rieger in seinem ersten Einzel nach seiner langen Verletzungspause glücklich in fünf Sätzen gegen die unbequeme aufspielende Nr.1 der Gastgeber durchsetzen.

W.Eisenhauer sorgte mit routinierter Leistung gegen die Nr.2  aus Großbottwar zur konfortablen 4:0 Führung für die Derdinger.

G.Bechthold hatte leider gegen die stark aufspielende Großbottwarer Nr.3 das Nachsehen und musste somit den einzigen Zähler für die Gastgeber zulassen.

Im zweiten Duell des hinteren Paarkreuzes erspielte M.Müller  nach großem Kampf in fünf Sätzen die 5:1 Führung für den TTC.

Im letzten Spiel des Abends konnte der stark aufspielende W.Eisenhauer die Nr.1 der Gastgeber S.Kubelj mit 3:1 bezwingen und somit den Endstand zum 6:1 für den TTC zu besiegeln.

Mit diesem Ergebniss stehen die Senioren 1 als Aufsteiger in dieser Klasse sensationell auf dem Ersten Tabellenplatz und könnten mit etwas Glück und Geschick auf einem der Auftstiegsplätze in die höchste Spielklasse der Senioren überwintern, vorausgesetzt dass man am letzten Heimspiel am Freitag den 30.11.18 um 20:00 Uhr im Spitzenspiel gegen die Cracks aus Schwieberdingen mindestens einen Zähler verbuchen kann. Hierzu würden sich die TTC-Oldies über entsprechende Unterstützung freuen.

(Mike Seidel)

   

Nächste Termine  

   

Unsere Sponsoren